Startseite Impressum AGBKundeninformationWir über unsZertifikateKontaktLinks

Energiespartipps

 

Energie sparen – so geht’s!

Tipps zum Thema Energiesparen

 

 

Energiespartipp 1 - Heizung

 

Wärme kostet: Die Heizung ist der größte Energieschlucker im Haushalt - bis zu 80 Prozent der Energiekosten gehen zu ihren Lasten. Setzen Sie also hier zuerst an und prüfen Sie, was Sie umsetzen können. Denn ein dauerhaft bewusster Umgang mit der Heizenergie kann schon auf Ihrer nächsten Abrechnung sichtbar werden.

 

 

 

 

Energiespartipp 2 - Warmwasser

Die Bereitstellung von Warmwasser in Bad und Küche macht im Haushalt nach der Heizung den zweithöchsten Wert im Energieverbrauch aus - der sinnvolle Umgang damit lohnt sich also besonders. Einsparungen sind dabei schon mit einfachen Mitteln möglich, ohne dass Sie sich im Komfort einschränken müssen.

 

 

 

Energiespartipp 3 - Licht/Lampen

Mit Glühlampen können Sie über Jahr genauso viel Enegie verbrauchen wie fürs Kochen und Backen mit dem wattstarken Herd. Denn hier kommt der Faktor Zeit ins Spiel - wo Leuchten lange brennen, lohnen sich Energiesparlampen.

 

 

 

 

Energiespartipp 4 - Küche

In der Küche stehen mit Herd, Kühl- und vielleicht Gefrierschrank gleiche mehrere Geräte mit Energiehunger, die zum Teil rund und die Uhr laufen. Insbesonders bei älteren Kühlgeräten kann der Stromverbrauch beträchtlich sein. Die Größe des Kühl- und Gefriergerätes sollte unbedingt an den tatsächlichen Bedarf der Nutzer angepasst sein.

 

 

 

Energiespartipp 5 - Wäsche

Waschmaschinen und mittlerweile auch Wäschetrockner gehören in vielen Haushalten zur Grundausstattung. Rund ein Drittel des Stromverbrauch im Haushalt geht zu Lasten von sauberer Wäsche. Legen Sie deshalb alte Gewohnheiten ab - die Kochwäsche bei 90 Grad muss kaum noch sein.Waschmittel wirken auch bei 30 Grad bis 60 Grad.

 

 

 

Energiespartipp 6 - Multimedia

Computer stehen fast in jedem Haushalt. Dazu elektronische Geräte wie Fernseher, Musikanlagen und Kommunikationstechnik. Sie tragen zu einem höheren oder zumindest weniger überschaubaren Energieverbrauch bei. Tückisch: Geräte scheinen ausgeschaltet zu sein, schlummern aber nur und ziehen auch im Stand-by-Betrieb Strom.

 

 

 

Copyright©Energieberater-Odenwald